Black Isakumi


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 "Sirienna" [2er RPG - Fantasy]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jänis
Küken
Küken
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 21.05.12
Alter : 27
Ort : Irgendwo im Nirgendwo xP
Laune : entspannt xP

BeitragThema: "Sirienna" [2er RPG - Fantasy]   Mo Mai 21, 2012 5:01 am

So ich hätte hier noch eine RPG Story von einem guten Kollegen [=nicht selbstgeschrieben xD] den ich aus dem Internet kenne.
Es besteht bei diesem RPG natürlich die möglichkeit es auf ein Gruppen RPG umzuformen, aber bevor ich mir die arbeit mache, würde mich mal interessieren wie diese Story bei euch ankommt.
ich mag seine Geschichten und generell leiebe ich es wie er schreibt.
Er hat wirklich ein händchen dafür.
Zumindest empfinde ich das als so, für dass dass er es nur Hobbymäßig macht.


Freue mich auf eventuelle Antworten xP


"Sirienna"

© by Stan

„Mama! Mama!“ ertönte es durch das ganze Haus.
„Ja? Was ist denn meine Kleine?“ antwortete eine Frauenstimme aus dem Nebenzimmer.
„Ich habe doch das Buch von Oma geschenkt bekommen. Darf ich mir das heute als Gute Nacht Geschichte anhören?“ fragte das kleine Mädchen und wartete geduldig in ihrem Bett und hoffte ihre Mutter würde einstimmen.
„Denkst du nicht dass du noch etwas zu jung dafür bist?“ fragte die Mutter des Mädchens und begab sich in ihr Zimmer und deckte ihre kleine zu.
„Aber nein Mama ich bin doch schon fast halb Erwachsen“ erwiderte das Kind auf die Frage seiner Mutter.
Die Frau musste lachen als sie den Satz ihres Lieblings vernahm und nickte.
„Na gut wir können das Buch ja einmal anfangen“ willigte sie ein und nahm das Buch entgegen, dass ihr ihre Tochter schon direkt unter die Nase rieb.
„Sirienna“ begann sie zu lesen.
Es war der Titel des Buches, sogleich öffnete sie dieses Buch und fing an daraus zu lesen und strich ihrer Tochter immer wieder wohltuend durch die seidigen, langen Haare.

„Vor langer, langer Zeit lebten Engel und Dämonen in einem friedlichen miteinander. Sie jagten im Kindesalter gemeinsam Schmetterlinge und gingen im jugendlichen Alter gemeinsam auf die Jagd außerhalb der gigantischen Stadtmauern die aus dem Boden ragten. Doch dieser Frieden sollte nicht lange anhalten, denn einer der Engel konnte sich nicht damit abfinden, dass die scheinbar böswilligen Dämonen zusammen mit den Menschen und den beschützerischen Engeln in Eintracht zusammen lebten. Er fing an die Dämonen auszuschließen und gewann mit seinen überzeugenden Reden immer und immer mehr Engel für sein eigenes böswilliges Vorhaben. Man fing an die Dämonen in Verließe zu sperren und sie in jeglicher Hinsicht zu unterdrücken.“

Die besorgte Mutter hielt kurz inne. Sie wusste nicht ob so eine Geschichte für ihre liebevolle Tochter, die als Engel geboren wurde, nun wirklich das richtige sei.
Doch das junge Mädchen lauschte so gespannt ihren Worten wie noch nie. Ihr jetzt verklickern zu müssen, dass sie es sich doch anders überlegt hatte, brachte sie auch nicht übers Herz. So fuhr sie mit ihrer Geschichte fort. Jedoch versuchte sie immer wieder ein paar Zeilen vorab zu lesen, um gewalttätige Szenen im Buch sofort zu streichen oder umzuformen.

„Man sperrte sie in eigenartige Verließe. Dort war es heiß wie in der Hölle selbst und Lava umgab die paar noch übrig gebliebenen Felsabsprünge, auf denen diese Wesen arbeiten mussten. Der gemeine Engel hatte nun auch einige Menschen von seinem Vorhaben überzeugen können und man fing an die noch übrig gebliebenen Dämonen, die noch weiterhin in Sirienna ihr Unwesen trieben zu jagen und zu töten. Doch, so sagt man, wollten sich diese mächtigen Wesen nicht länger unterdrücken lassen und starteten einen Gegenangriff gegen die machtvollen Engel.
Es artete in eine unbändige Schlacht der Giganten aus und dieser Krieg dauerte Jahre. Doch als sich die Schlacht endlich dem Ende neigte, beschloss ein gutmütiger Engel dem Leid nun endgültig ein Ende zu bereiten und wollte mit den Dämonen eine Übereinstimmung verhandeln. Er begründete gut, doch die Dämonen waren so von Rache besessen, dass sie nicht mehr wussten was gut und schlecht war. Die Dämonen griffen in der Verhandlung den allein stehenden Engel an und brachten ihn ums Leben. Im selben Moment als der Herrscher der Lüfte seinen letzten Atemzug tat, fing die ganze Erde an zu beben. Tiefe Schluchten rissen sich in den Boden der Stadt die einst in so einem schönen Licht gestrahlt hatte. Brühende Hitze qualmte aus den Böden und alles Leben dieser Stadt wurde mit einem Hauch beendet. Die Stadt verschwand von den Landkarten, doch man erzählt sich, dass diese Stadt auch heute noch existiert. Irgendwo unter der Erde soll sie zu finden sein. Zerfallen und mit den Kriegsopfern der damaligen Zeit…“


„Aber Mama? Die Dämonen sind doch böse oder nicht?“ fragte die Tochter die ihre Mutter mit müden Augen anstarrte.
„Aber Kind das ist doch nur eine Geschichte. Jeder weiß, dass Dämonen unschuldige Menschen in den Wahnsinn treiben. Du selbst hast es doch auch erlebt. Erinnerst du dich nicht? Deine Großmutter wurde von so einem Scheusal so in den Wahnsinn getrieben, dass sie sich selbst in den Tot stürzte“ erklärte die Mutter ermahnend.
„Du hast ja Recht Mama. Aber glaubst du wirklich, dass diese Stadt… Ähm Sihramenna wirklich existiert? Auch heute noch?“ fragte die Tochter neugierig und starrte auf das Buch, dass in einem alten Ledereinband steckte und mit komischen Schriften versehen war.
„Aber nein meine Kleine. Das ist doch nur eine Geschichte“ versuchte die Mutter zu erklären doch es half nichts. Ihre Tochter war so besessen von dieser Geschichte. Andauernd wiederholte ihre Kleine die Worte „Ich werde Sirienna finden, wenn ich groß und stark bin.“ Zuerst dachte sich die wohlerzogene Engelsdame nichts dabei, doch ihr Liebling hörte nicht auf. davon zu sprechen.
Es hielt all die Jahre an und sie vergaß diese Geschichte nie.

Nun ist es 16 Jahre her und die früher so kleine, naive Engelsdame hatte fliegen gelernt und wie man mit einem Zepter umgeht. Natürlich noch nicht in Perfektion aber sie konnte die Ansätze.
Ihre geliebte Mutter verstarb als sie 15 Jahre alt wurde, doch ihr Wunsch die Wahrheit über diese Stadt herauszufinden – er blieb – genau so wie das Buch der in ein paar versteckten Seiten sogar eine Karte enthielt…

Gibt es diese Stadt Sirienna denn wirklich?
Wie wird sich die Reise gestalten?

Code:

[size=150][b]Steckbriefvorlage:[/b][/size]

[b] Name:[/b]
[b] Alter:[/b]
[b] Wesen:[/b]
[b] Charakter:[/b]
[b] Fähigkeiten:[/b]
[b] Geschichte:[/b]
[b] Besonderes?:[/b]
[b] Sonstiges:[/b]
[b] Aussehen:[/b]


Hoffe die Story gefällt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
"Sirienna" [2er RPG - Fantasy]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Fantasy Rpg - einfach magisch
» Faye Destiniy [Fantasy/Mythologie ]
» Fantasy Universe (Feen/Monster) sucht noch Admins und normale Mitglieder!
» Power of the Pharaos
» Glass Moon

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Isakumi :: RPG Time :: Vorstellungen und Suchen-
Gehe zu: